Fürst Sevillano in Dillenburg

Fürst Sevillano in Dillenburg

Frisch von der Oldenburger Körung 2014 kommt der dunkelbraune Fürst Sevillano als Pachthengst für die Saison 2015 nach Dillenburg. Mit Typ und Ausdruck, guter Größe von 170 cm und ergiebigen Grundgangarten gefällt Fürst Sevillano schon im äußeren Erscheinungsbild, hinzu kommen beste Temperamentseigenschaften und hohe Rittigkeit. 

Sein Vater, der schwarzbraune Körsieger, HLP-Sieger und Bundeschampion Fürstenball v. Fürst Heinrich- Donnerhall kann schon im Alter von acht Jahren (!) Siege und Platzierungen bis Klasse S mit seiner Reiterin Ines Westendarp, 25 gekörte Söhne und die Anerkennung in praktisch allen Zuchtverbänden vorweisen. Sein Zuchtwert 2014 liegt bei unglaublichen 170 Indexpunkten in der Dressur (Springen 98). Schon vielfach stellte Fürstenball hochprämierte Nachkommen in Fohlenchampionaten, Reitpferdeprüfungen und Hengstkörungen.

Auf der Mutterseite von Fürst Sevillano folgt der seinerzeit ebenfalls für fast alle Zuchtgebiete anerkannte Vollblüter Sevillano xx v. Alpenkönig xx–Chief xx. Dieser brachte vier gekörte Söhne, 90 eingetragene Töchter und sporterfolgreiche Nachkommen in Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Stellvertretend ist der vielfache S-Dressur-SiegerCM’s Sarastro v. Sevillano xx-Freiherrmit Ina-Katrin Schmid und 8.536 Euro Gewinnsumme zu nennen.

Im weiteren Mutterstamm des Fürst Sevillano finden sich der Weinstern-Adonis xx-Sohn Waikato und der bewährte Doppelvererber Figaro (ZW Dressur 114, Springen 123).  

<style> </style>

70-Tage-Test Adelheidsdorf 2015:
gewichtete Gesamtnote: 7,45
dressurbetonte Endnote: 7,88
springbetonte Endnote:   7,15

Mittlerweile hat er Siege und Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen A und L. Mit großer Freude sehen wir der Saison 2017 entgegen, wo er sich in seinen ersten Dressurpferde M präsentieren wird.

 



Fürst Sevillano Dillenburg


Fürst Sevillano bei der Hengstschau 2016 in Dillenburg

07.03.2016

Freitag, 04. März 2016
Geschrieben von Florian Solle; Fotos: Sebastian Leng
„Wollt ihr ihn mal streicheln?“ fragte Heinrich Brähler vom Sattel aus, als Derano vor den Bewegungen der Kinder am Absperrgitter einmal kurz misstrauisch wurde.

Gleich darauf fasste der fünfjährige Desperados-Sohn wieder Vertrauen und zeigte seine besondere Dressurveranlagung in Grundgangarten und ersten L-Lektionen. Grand-Prix-Reiter Heinrich Brähler stellte neben Derano auch Freddie Mercury und Fürst Sevillano perfekt vor und erläuterte über Head-Set-Mikrofon auch immer gleich die Ausbildungsarbeit mit „seinen“ Hengsten. Während Fürst Sevillano als knapp Vierjähriger und frischer Sieger in Eignungs- und Dressurpferde-A-Prüfungen schon größte Gelassenheit und Coolness bewies (zuletzt sogar am Fußball…!), bildete der Auftritt des großartigen Freddie Mercury den krönenden Abschluss der gesamten Hengstschau.    
 
Wortwörtlich Hengste „zum Anfassen“ gab es am letzten Februar-Sonntag im Landgestüt Dillenburg, und viele Züchter und Pferdefreunde besuchten ihre Favoriten auch anschließend noch einmal im Stall. Natürlich standen vor allem die Neuzugänge im Rampenlicht, wobei die kaum dreijährigen Junghengste, allesamt Prämienhengste, nur an der Hand vorgestellt wurden. Parallel dazu waren kurze Filmsequenzen vom Anreiten auf Video-Leinwand zu sehen. Sowohl der enorm beeindruckende Hannoveraner Confidento als auch der sympathische Hesselteichs Don’t Forget Me (Reitpony) und der bewegungsstarke Kaltblüter Landmesser wussten auch ohne Reiter schon sehr zu gefallen.
 
Achim Kessler und Yvonne Kirschbaum gaben mit den Hengsten Bertolini und Al Ashar ox Einblicke in die Dressur- und Springausbildung der Landes-Reit- und Fahrschule. Jens Meyer von der Partnerstation Meyer/Dorum kommentierte den Damon Hill-Sohn Damon und den wunderbar elastisch gehenden Ben Kingsley, beide mit Sabrina Geßmann im Sattel. Auch zwei Ehrungen gehörten zum Programm: Obersattelmeister Achim Kessler wurde von Stefan Lange (Bundesvereinigung der Berufsreiter) für langjährige Verdienste in der Ausbildung des Reiter-Nachwuchses geehrt, und die Züchter Günther Reber und Adolf und Holger Schülbe für hocherfolgreiche Nachkommen des Hengstes Dartagnan.  


Erfolgsmeldungen aus dem Landgestüt

Dienstag, 10. November 2015
Geschrieben von A. Rogocz, LLH

Erfolgsmeldungen aus dem Landgestüt


Einmal mehr sagen wir herzlichen Glückwunsch an Heinrich Brähler und seinem Team für die tollen Erfolge, die er innerhalb kürzester Zeit mit den Hengsten Freddie Mercury und Derano erreichen konnte.
Zum Saisonabschluss platzierte er sich mit Freddie auf Anhieb in einer Dressurreiterprüfung der Klasse M. Am Folgetag des Grünberger Turnierwochenendes konnte er dann die Dressurprüfung der Klasse M gegen 35 Mitstreiter für sich entscheiden. Auch der vierjährige Derano überzeugte an diesem Wochenende mit hervorragender Bewegungsqualität und besten Reiteigenschaften. Er siegte in der Dressurpferde-Prüfung A und bestätigte seine hervorragende Leistung mit dem Sieg in der Klasse L.
Fürst Sevillano, aus dem Stall von Heinrich Brähler und Dillenburger Pachthengst, beendete seine 70- tägige Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf erfolgreich. Dressur-Endnote 7,88, Galopp und Schritt mit jeweils 8,5 und 8,25 im Gelände zeugen von guten Reiteigenschaften, die er zudem mit zahlreichen Siegen in Dressurpferdeprüfungen bestätigte. Fürstie, wie er liebevoll genannt wird, darf sich nun ein wenig ausruhen und wird rechtzeitig zur kommenden Saison vorbereitet. Gespannt sind wir natürlich auf seinen ersten Fohlenjahrgang.


www.llh.hessen.de/hessisches-landgestuet-dillenburg/1398-freddie-mercury-und-derano-auf-anhieb-erfolgreich.html

 

Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf

Themenportal Hessisches Landgestüt Dillenburg
Fürst Sevillano
, aus dem Stall von Heinrich Brähler und Dillenburger Pachthengst, beendete seine 70- tägige Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf erfolgreich. Dressur-Endnote 7,88, Galopp und Schritt mit jeweils 8,5 und 8,25 im Gelände zeugen von guten Reiteigenschaften, die er zudem mit zahlreichen Siegen in Dressurpferdeprüfungen bestätigte. Fürstie, wie er liebevoll genannt wird, darf sich nun ein wenig ausruhen und wird rechtzeitig zur kommenden Saison vorbereitet. Gespannt sind wir natürlich auf seinen ersten Fohlenjahrgang.

Dienstag, 10. November 2015
Geschrieben von A. Rogocz, LLH



Fürst Sevillano im Jahrbuch der Hengst 2016/17

Fürst Sevillano im Jahrbuch der Hengst 2016/17


Fürst Sevilliano im ersten Geländetraining für den 70-Tage-Test

vimeo.com/133116731

Flash ist Pflicht!



Fürst Sevillano erneut Sieger einer Reitpferdeprüfung

04.07.2015

Donnerstag, 18. Juni 2015

Dass der Sieg an seinem ersten Turnierwochenende in Bernsburg kein Zufall war, bewies „Fürsti“ am vergangenen Samstag.

Auch in Schlitz gewann der Fürstenball-Sohn die Reitpferdeprüfung mit der Endnote von 7,9. Besonders sein Galopp und sein Typ und Qualität des Körperbaus wurden positiv bewertet.

Herzlichen Glückwunsch an seinen Reiter und Besitzer Heinrich Brähler!
Monika Schröter, Hess. Landgestüt Dillenburg




Fürst Sevillano siegreich in der Reitpferdeprüfung!

Fotos: Andreas Rogocz
Fotos: Andreas Rogocz

Mittwoch, 06. Mai 2015
Geschrieben von Monika Schröter

Fürst Sevillano, dreijähriger Rapphengst von Fürstenball x Sevillano siegte an seinem ersten Turnierwochenende in der Reitpferdeprüfung.

Die Richter in Antrifttal-Bernsburg bestätigten den Eindruck, den Fachleute schon auf der Körung und bei unserer Hengstschau als besondere Eigenschaften dieses Hengstes erleben konnten: Gelassenheit und Rittigkeit. Daneben wurde besonders sein Galopp, Schritt und der Körperbau mit 8,5 und 9,0 beurteilt. Sein Besitzer Heinrich Brähler schreibt: „Fürsti ist erst drei Jahre alt und so cool! Es macht Spaß so ein Pferd reiten zu dürfen!“

Herzlichen Glückwunsch!





22. 2. 2015: Matinee der Dillenburger Hengste

22. 2. 2015: Matinee der Dillenburger Hengste

Am 22. Februar 2015 stellte Heinrich den in Oldenburg erworbenen Hengst Fürst Sevillano zum ersten Mal unterm Sattel vor.
Auf der Hengstmatinee im Dillenburger Landgestüt hat "Fürsti" hat sich souverän präsentiert und sein tolles Exterieur sowie seine völlig gelassene Ausstrahlung beeindruckend zur Geltung gebracht.

Hier das Video: vimeo.com/120387018



Hengstkörung in Oldenburg vom 20.-22.11.2014

Hengstkörung in Oldenburg vom 20.-22.11.2014

01.12.2014

An diesem Termin machte sich Heinrich auf den Weg nach Vechta, um sich auf der Körung in Oldenburg einen ersten Eindruck von den Hengsten zu verschaffen ,die Körurteile mitzuerleben und evtl. auf der anschließenden Auktion einen Hengst zu ersteigern.

Nachdem er über zwei Tage hervorragend rausgebrachte junge Hengste gesehen hatte, kam es nun am Samstagmittag zur Versteigerung. Bei der Katalognummer 68 war ihm das Glück hold und er konnte den gekörten Hengst von Fürstenball aus einer Mutter von Sevillano xx/ Waikato / Figaro, käuflich erwerben. Die Freude war riesengroß einen so charakterlich einwandfreien und ausdrucksstarken gekörten Hengst mit allerbesten grundgangarten und guter Mechanik mit nach Hause zu nehmen.

Am darauffolgenden Dienstag war es dann soweit und der Neuerwerb bezog seine Box in unserem Stall in Herbstein. Noch immer sind wir völlig begeistert über den Charakter und die Coolness mit der der Junghengst hier bei uns ankam und völlig selbstverständlich sich bereits hervorragend integriert hat. Natürlich merkt man ihm an, dass er sehr liebevoll aufgezogen wurde und mit allerbestem Charakter ausgestattet ist.

Wir sind ganz besonders stolz, ein so hoffnungsvolles Nachwuchspferd bei uns zu haben und sind uns einig, dass der Hengst mit dieser besonders wertvollen Abstammung in seiner weiteren Ausbildung mit dem nötigen Sachverstand und dem besten reiterlichen Know How weiter ausgebildet und gefördert wird. Anbei haben wir ein paar Fotos von diesem Hengst auf unserer Seite ausgestellt.