Niagara

Niagara


Infos:

Rasse: Trakehner
Geboren: 2012
Gekört:
2014
Farbe:
schwarz
Größe:
1,68 m
Abstammung: Kentucky x Wiec x Kondor II

Decktaxe: 800,– €

>> VIDEO

 

Natursprung oder Tiefgefriersamen:

– Tiefgefriersamen erhältlich Station Gestüt Elmarshausen
– Natursprung in Herbstein

Eigenleistung und Zuchterfolge:

NIAGARA wurde im Frühjahr 2014 von der Besitzergemeinschaft Mythos Trakehnern auf einer Ostpreußenreise entdeckt, dort erworben und zur Körung auf dem Hengstmarkt 2018 vorgestellt. Der ausdruckstarke Hengst überzeugte in Neumünster durch seine hohe Eleganz, den lockeren, leichtfüßigen Trab und der durchgesprungenen Bergaufgaloppade, die ihm die Prämie sicherte. Locker und leichtfüßig bewegt sich der Rappe mit höchster Akuratesse durch den ganzen Körper bei hoher Taktsicherheit. Er zählt zu den besten Springhengsten seines Jahrgangs. NIAGARA zeigt sich sicher und vermögend am Sprung gepaart mit der nötigen Übersicht, Reaktionsvermögen und Leistungsbereitschaft. Besonders auffällig und beeindruckend ist seine durchgesprungene Bergaufgaloppade, die er immer mit der gewünschten Kadenz präsentierte.

Besonders auffällig und beeindruckend ist seine durchgesprungene Bergaufgaloppade, die er immer mit der gewünschten Kadenz präsentierte. Ein besonderes Extra ist die positive Blutzusammenführung von polnischen Genen mit dem Siegerhengst seiner Körung Kentucky.

Abstammung:

Vater Kentucky war Siegerhengst seiner Körung 2009 und ist 2014 erstmalig in der Zuchtwertschätzung vertreten. Er konnte sich direkt unter den top 10% der Trakehner Spitzenvererber platzieren. Neben NIAGARA hat er mit Vapiano einen zweiten gekörten Sohn. Kentucky-Töchter sind Sieger- und Prämienstuten u.a. Sachsengold, Partienja, Helene, Arabesque, Rose Marie, die Jahressiegerstute 2014 Emma Peel und im selben Jahr die beste 2-jährige Stute auf der Bundesstutenschau in Neustadt/Dosse Fleur. Großvater Prämienhengst Donaufels, v. legendären E.H. Hohenstein, war Siegerhengst seines 30-Tage-Tests mit einer Spitzennote von 8,19. Seine Tochter Una Donna war 2011 Trakehner Championesse und ist unter Helen Langehanenberg in der Dressur bis Kl. M platziert. Weitere hoch dotierte und prämierte Töchter sind Kahlahari und Candy. Auf dem Viereck sammelt sein Sohn Pettersson unter Christina Lebens Schleifen in Dressurprüfungen der Kl. S.

Donaufels stammt aus der Stute Donaufürstin, die zusammen mit Donaumärchen I und Donaumärchen II die Bundessiegerfamilie der Deutschen Reitpferdestuten 1994 in Warendorf stellte. NIRAGARA´s mütterlicher Stamm wurzelt im polnischen Hauptgestüt Rzeczna und vermittelt in diesem Zweig eine Linienzucht auf den olympischen Parcours-Star Poprad. Die Mutter Nigeria stellte bereits den jungen Vererber Nefryt, 2013 Sieger seiner HLP. Halbschwester Ninon war beste ihrer Stutenleistungsprüfung. Die Großmutter Nasturcia ist auch Großmutter des 2014 in Münster-Handorf gekörten Negr. Zur Familie zählen der in das polnische Hengstbuch und beim Trakehner Verband eingetragene Namensvetter Niagara, die Vielseitigkeitschampioness Zoppot 2014, sowie Nomad und Nikozja als Finalisten der polnischen Meisterschaften der jungen Springpferde und der Vererber Nektar



Vererbung:

Niagaras Fohlen überzeugen mit Typ, guten, linigen Körpern und überdurchschnittlichen guten Grundgangarten. Sie sind frohwüchsig und auffallend korrekt im Fundament mit guten, passenden Hufen. In der Bewegung sind sie immer durch den Körper mit schwingendem Rücken, absolut in der Balance mit toller Schulterfreiheit und Bergauftendenz. In der Selbstdarstellung sind sie souverän, zeigen Antrittsstärke und Taktbeherrschtheit.

Absolut auffallend ist ihr tolles Interieur, mit einem dem Menschen zugewandten Wesen. Mit natürlicher Neugier treten sie der Umwelt entgegen, sind lernfreudig und intelligent.

Der äußerst fruchtbare Niagara hatte in seiner ersten Decksaison eine Fruchtbarkeitsrate von nahezu 100%, so dass er in 2016 mit einer tollen ersten Nachzucht aufwarten konnte.

Mit Zaubernote a. d. Zaubermusik von INTERCONTI stellte er ein nobles Reservesiegerstutfohlen auf dem Elmarshäuser Fohlenchampionat. Auch die Plätze 3 bis 6 gingen an NIAGARA-Töchter. Taktvoll a.d. Tamy von Manrico, Nachteule a.d. Nachtschwalbe v. TAMBOUR, Königstugend a.d. Königsfreude v. INTERCONTI und Gräfin Nagari ad. Gräfin Anuschka von Herzzauber konnten ebenfalls überzeugen und erhielten Prämienpunktzahl.

Bei den Hengstfohlen siegte sein Sohn Nasicher a.d. Nadja von Herzruf und verkörperte die Vererbungsqualität des Vaters .
Eine zweijährige Tochter gehörte in Neumünster zu den Preisspitzen der zweijährigen Stuten .

Seid kurzem in der Talentschmiede von Heinrich Brähler.