Karlotta

Karlotta

Hallo Herr Brähler,

wie versprochen sende ich Ihnen Fotos von Keep Smiling, die nun wieder Karlotta heißt!  Karlotta hat sich gut in Bettenrode eingelebt: ob Dressur oder Springen – sie ist stets motiviert bei der Sache. Besonders genießt sie lange Austritte und  ist dabei völlig unerschrocken trotz ihres jungen Alters. Sie ist neugierig, aufgeweckt und verschmust und bereitet uns jeden Tag größte Freude!

Viele Grüße,

Finn, Teresa und Karlotta

Seppel

Seppel

Liebe Familie Brähler,

Seppel wohnt nun schon fast 1,5 Jahre im Schwabenländle und hat sich auch dieses Jahr weiterhin gut entwickelt, nachdem wir verletzungsbedingt beide eine Weile zwangpausieren mussten konnten wir dann Ende der Turniersaison doch noch auf einigen Turnieren starten.

Bei unserer ersten Dressurpferdeprüfung Kl. A haben wir dann zur fröhlichen Unterhaltung des Publikums und vermutlich auch der Richter beigetragen, und ich konnte mir ein Schmunzeln auch nicht verkneifen. Aber Seppel ist die Prüfung dann doch brav zu Ende gelaufen, schliesslich musste er Turnierluft ja erst einmal kennen lernen. Beim zweiten Start in einer A-Dressur konnte er sich dann schon mit einer 7,0 auf 4. Rang platzieren.

 Springen ist jedoch eindeutig unsere Leidenschaft... vom ersten Parcours an ist er immer brav durchgelaufen,die Sprünge werden nicht angeschaut sondern brav überwunden einzig Parcourdienst und Publikum sind ihm etwas suspekt, aber mit ein wenig Routine wird sich auch das sicher bald legen. Da haben Sie bei der Namenswahl für Seppel ein glückliches Händchen bewiesen, denn das Ohmen scheint tatsächlich ein  "Sweet Success" zu sein.

 Nach wie vor bin ich super glücklich dieses fröhlich - temperamentvolle und trotzdem so anständige Pferd bei euch gefunden zu haben. Seppel ist immer voll motiviert mitzuarbeiten und teilweise ganz schön ehrgeizig, einen Abwurf quittiert er gern mal mit einem kleinen Bocksprung, dann ist es wieder gut und er galoppiert konzentriert zum nächsten Sprung weiter.

 Wir wünschen euch ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten "Sprung" ins neue Jahr natürlich mit den besten Wünschen für 2015.

Viele Grüße aus dem Süden

Alexa & Seppel

 anbei ein paar Bilder von den ersten Springen...

 

Cappes

Cappes

Hallo liebe Familie Brähler,

wir haben unseren kleinen "Cappes" nun schon 10 Monate und er macht uns jeden Tag aufs Neue riesen Spaß. Er steht mit unserer Stute "Alpha" in einer schönen Außenbox und ist täglich auf der Weide.Die zwei verstehen sich und sind ein super Team. In der Halle,am Außenplatz und im Gelände ist er super brav, er hat ja die nötige Ruhe. Dank meiner Mutter und Trainerin läuft er schon richtig gut, wir haben uns als Ziel gesetzt nächstes Jahr am Tunier zu starten.Wir freuen uns auf noch viele Jahren mit unseren Schatz und danken dir für dieses Pferd.

Liebe Grüße Juliane und Claudia



Invisible Touch

Invisible Touch

Hallo Heinrich,

schöne Grüße von Toni (Invisible touch). Er ist ein tolles Pferd, das man einfach lieb haben muss. Anbei einige Fotos für Euch. Leider haben wir keine Koppelfotos, denn da fühlt er sich mit seinen zwei Freunden auch sehr wohl. Seine zweite Heimat ist das Viereck. Hier weiß er Zuschauer und Richter zu begeistern. Wir sind sehr froh, dass wir ihn bei Dir gefunden haben. Ein Foto und ein Bericht auf Deiner Seite und nach kurzer Zeit zog er schon bei uns ein. Übrigens: Ein Hobby von ihm: Er sammelt gerne Schleifen.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg ans ganze Team!
Schöne Grüße Jutta und Saskia

Fine Francis

Fine Francis


Hallo Herr Brähler,

auch von uns ein Foto von Annika und Fine Francis. Dieses Jahr steht die Dressurpferde L an und wir sind sicher unser Goldstück meistert auch das ganz toll. Vielen Dank nochmal.

LG Tanja Schäfer



Seppel, der eigentlich Casperle ist

Seppel, der eigentlich Casperle ist


Hallo liebe Familie Brähler,
 
erstmal meine herzliche Gratulation zu den S-Siegen!

Es wird Zeit euch mal eine Nachricht von Seppel zu schreiben. Dem Seppel (der eigentlich ein Casperle ist) scheint es hier im Schwabenländle gut zu gefallen.
Täglicher Koppel- oder Weidegang mit der Wallachgruppe, natürlich mit einigen Rangeleien und genüsslichen Fellpflegen untereinander gehören dazu. Trotzdem
kommt er immer seinem Reiter entgegen – das nenne ich mal eine Arbeitseinstellung.

Auch unter dem Sattel entwickelt er sich schön, und es macht großen Spaß dieses Pferd zu reiten. Ich steige immer mit einem Strahlen vom Pferd, wir lassen es dennoch langsam angehen. Im Gelände waren wir auch schon....ein wenig aufregend findet er das noch, geht aber immer schön vorwärts, egal ob plätscherndes Wasser, frisch gesägte Baumstämme am Wegrand lauern oder eine Brücke zu überqueren ist... große Augen machen und das vermeintliche Ungeheuer einmal kräftig anprusten reicht ihm aus, dann geht er daran vorbei.

Im Umgang ist er ein Traum...mag es geputzt zu werden, ist ziemlich schmusig und hat eine gehörige Portion Schalk im Nacken sitzen, er muss sich alles genau ansehen, so ist kein Besen vor ihm sicher...schwubs hat er ihn auch schon im Maul und dann wird der Besen (oder alles andere) fröhlich durch die Luft geschwenkt...
 
Auf einem Turnier waren wir noch nicht – Eignungsprüfungen sind hier im Süden ein echter Mangel, schade.

Hab der Email ein paar Bilder beigefügt...und ich bin sehr sehr happy mit diesem tollen Pferd! Da hat sich der weite Weg nach Herbstein gelohnt"!

Viele Grüsse aus dem Süden Alexa & Seppel



Alina & Sador

Alina & Sador